Uncategorized

Warum Balance wichtig ist und wie ein Balance Board dir dabei helfen kann 

Denk mal darüber nach. Klettern ist ein aufregender Nervenkitzel, der gleichzeitig ein Ganzkörpertraining ist. Beim Wandern hast du atemberaubende Ausblicke auf die Landschaft und trainierst gleichzeitig dein Herz-Kreislauf-System. Und Widerstandstraining? Wenn dein Kumpel auch noch dein Aufpasser ist, gibt es keinen besseren Weg, um zu trainieren. 

Ein Balance Board sieht aus wie etwas, das du auf einem Spielplatz finden könntest, ist aber eines der effizientesten Trainingsgeräte für dein Fitnessstudio zu Hause. Ein Wahuboard hilft dir, dein Gleichgewicht zu verbessern, deinen Rumpf und deine Gesäßmuskulatur zu aktivieren und die Stabilität deines Unterkörpers zu erhöhen. Aus diesen Gründen werden sie häufig zur Vorbeugung von Verletzungen und zur Verbesserung deines allgemeinen Fitnessniveaus eingesetzt. 

Im Folgenden erkläre ich, was ein Balance Board ist, wie du es benutzen solltest und warum du Balance Board-Übungen in dein Trainingsprogramm aufnehmen solltest. 

Was ist ein Balance Board? 

Ein Balance Board ist eine instabile Oberfläche (das ist alles). 

Manche Balance Boards sind Bosu-Bälle, während andere wie Skateboards aussehen,und mit einer Rolle für dein Balanceboard ausgerüstet ist. Wenn du kein Balance Board zu Hause hast, kannst du die gleichen Vorteile auch auf jeder anderen instabilen Unterlage erzielen. Du kannst auf einem Kissen oder Sofakissen stehen, auf einer aufgerollten Yogamatte balancieren oder Übungen auf einer halbierten Schaumstoffrolle machen.

Unabhängig davon, ob du dir ein Balance Board kaufst oder selbst anfertigst, nennen wir dir im Folgenden ein paar Gründe, warum du es in dein Trainingsprogramm aufnehmen solltest. 

Warum ist Gleichgewicht wichtig?

Gleichgewicht bedeutet, dass du in der Lage bist, deinen Schwerpunkt zu halten – egal ob du still stehst oder dich bewegst.

Das Gleichgewicht ist entscheidend für die Verletzungsprophylaxe und die Vermeidung falscher Bewegungsmuster. Wenn du ein schlechtes Gleichgewicht hast, ist das ein Zeichen dafür, dass die Muskeln in deinem Körper (z. B. deine Gesäßmuskeln oder die Körpermitte) ihre Aufgabe nicht erfüllen. 

Wenn du jedoch lernst, diese Muskeln richtig zu aktivieren, verbesserst du dein Gleichgewicht und deine Stabilität. Das wiederum verhindert, dass du bei anderen Bewegungen wie HIIT-Workouts oder beim Laufen auf der Straße wackelig wirst.

Das Gleichgewicht ist auch eine wichtige Fähigkeit in fast allen Sportarten wie Thai-Boxen, Pole Fitness, Klettern, Akrobatik, Tanzen oder Gewichtheben. Ich kann mir eigentlich keine Sportart vorstellen, bei der ein gutes Gleichgewicht nicht hilfreich wäre.

Wie kann ein Balance Board helfen?

Im Folgenden nenne ich dir konkrete Gründe, warum du ein Gleichgewicht in deinem Leben brauchst und wie ein Balance Board dir dabei helfen kann, es zu erreichen.

1. Es hilft dir, dein Training zu steigern (ohne Gewichte)

„Progressive Überlastung“ bedeutet, dass ein Training immer anspruchsvoller wird.

Die Kunden glauben oft, dass es nur einen Weg gibt, ein Training zu steigern: Mehr Gewicht hinzufügen. Wenn du zu Hause trainierst und nur wenig Ausrüstung hast, ist das ein ernstes Problem.

In Wirklichkeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten, dein Training zu verbessern. Du kannst zu einbeinigen Übungen wechseln, einen Impuls zwischen den Wiederholungen hinzufügen oder eine Quelle der Instabilität einbauen. Eine Quelle der Instabilität kann ein TRX, eine halbierte Schaumstoffrolle oder ein Balance Board sein. Jede vertraute Übung – wie Kniebeugen mit dem eigenen Körpergewicht oder Liegestütze – kann mit einem Balance Board sofort anspruchsvoller werden.

2. Es erhöht die Rumpfkraft 

Das ist etwas, was dir Leute, die als Personal Trainer arbeiten, selten sagen: Jedes Workout ist ein Kerntraining.

Die Rumpfmuskulatur ist wichtig für dein Wohlbefinden, weil du sie bei jeder Bewegung einsetzt. Du brauchst deine Rumpfmuskeln, um dich im Bett aufzusetzen, das Lenkrad zu drehen oder nach etwas aus dem Küchenschrank zu greifen. Im Fitnessstudio musst du deine Rumpfmuskulatur aktivieren, um eine Kniebeuge zu machen, einen Liegestütz zu machen, einen Klimmzug zu machen und einen Burpee zu springen. 

Das Gleichgewichtstraining zwingt dich dazu, deine Körpermitte zu aktivieren, indem es dein gesamtes Körperbewusstsein schärft. Wenn du deine Bauchmuskeln nicht anspannst, fällst du sofort von einem Balance Board. Wenn du das Gleichgewicht verlierst, erinnerst du dich daran, deine Körpermitte anzuspannen – eine Erinnerung, die bei einer Kniebeuge oder einem Kreuzheben nicht so offensichtlich ist. 

3. Es trainiert deine Gesäßmuskulatur

So gut wie jede chronische Verletzung lässt sich auf eine schwache Gesäßmuskulatur zurückführen. Wenn du unter Achillessehnenentzündung, Knieschmerzen, Rückenschmerzen oder Schienbeinkantensyndrom leidest, empfehle ich dir, Übungen zur Aktivierung der Gesäßmuskeln in dein Trainingsprogramm einzubauen. (Hinweis: Wenn du an einer chronischen Verletzung leidest, solltest du unbedingt deinen Physiotherapeuten aufsuchen).

Du brauchst starke Gesäßmuskeln (d.h. eine starke hintere Kette), um die Stabilität deines gesamten Beins zu erhöhen. Das ist besonders wichtig für Cardio-Workouts – wie HIIT-Kurse oder Joggen auf der Straße. Hier ist der Grund dafür: Wenn du läufst, musst du ständig auf einem Bein balancieren. Wenn dieses eine Bein, das deinen ganzen Körper trägt, instabil ist, werden andere Körperteile (wie deine Achillessehnen, Waden oder andere Bereiche, die dir zu schaffen machen) übermäßig belastet. 

Gleichgewichtstraining ist wichtig für die Stärkung deiner Gesäßmuskulatur. Wenn du auf einem Balance Board stehst, musst du deine Gesäßmuskeln anspannen, um dein Gleichgewicht zu halten. Sobald du stationäre Übungen (wie Kniebeugen oder das Balancieren auf einem Fuß) auf einem Balance Board ausführen kannst, bist du bereit, die Straße entlang zu joggen. 

4. Es ist ein Training mit geringer Belastung 

Wenn du eine Praxis eines Physiotherapeuten besuchst, wirst du wahrscheinlich ein Balance Board in der Ecke sehen. Da Balance Boards die Aktivierung der Körpermitte und der Gesäßmuskulatur verbessern, werden sie häufig bei der Rehabilitation von Verletzungen eingesetzt. 

Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum diese Bretter so beliebt sind: Sie sind extrem belastungsarm. Wie bei Pilates, Mobility, Yoga und isometrischen Übungen werden deine Muskeln und Gelenke beim Training mit dem Balance Board nicht belastet. Das wiederum beugt weiteren Verletzungen vor. 

Ich bin Josef, seit Tag 1 nennen mich alle Jo. Ich bin seit 45 Jahren Teil dieses Planeten, in jungen Jahren habe ich angefangen zu malen und habe dieses auch später zu meiner Berufung gemacht. Später habe ich mich immer mehr mit Inneneinrichtung auseinander gesagt und habe 5 Jahre als Innenarchitekt gearbeitet. Sport war schon immer mein Ausgleich, von Karate über Krafttraining bis hin zum Golfen habe ich alles durchgemacht und konnte in 45 Jahren eine Menge Erfahrung sammeln dich jetzt mich euch teilen möchte.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.